Base¹
Raum für Neues Arbeiten
Berlin
Im Berliner Wedding gelegen, ist die Base¹ eine Oase für Neues Arbeiten. Sie passt sich an und lässt sich formen – wie ein lebender Organismus reagiert sie auf Bedürfnisse, Wünsche und Sehnsüchte. Hier können wir konzentriert arbeiten, in Teams Prozesse erproben, Prototypen bauen und testen, inspiriert werden, uns wohl fühlen und austauschen.
Die Base¹ lebt

Wir sind überzeugt davon, dass Veränderung im Innen wie im Außen sich gegenseitig beeinflussen und bedingen. Dafür braucht es geeignete Räume und Zeit.

Im Norden von Berlin in einem Weddinger Hinterhof haben wir in einem gelben Klinkerbau 500m² Industrieetage zu einer Spielfläche für Neues Arbeiten umgebaut. Die unzähligen großen und kleinen Ideen in diesem Biotop sind nicht einem einzelnen Kopf entsprungen. Wir haben auch hier unser Prinzip der Co-Kreation angewendet und in Visions-Workshops zusammen gesponnen, diskutiert und verworfen und dann Schritt für Schritt umgesetzt, angepasst und verändert.

Die Garderobe beispielsweise bietet jetzt in leuchtendem Gelb einen warmen Empfang. Die Form dieser mit Jacken und Taschen gefüllten Bienenwabe war zu Beginn nur mit ein paar Klebestreifen auf dem Boden abgesteckt. Gemeinsam haben wir die Holzplatten zugeschnitten und die Konstruktion aufgestellt. Niemand wusste, welche Lampen dazu passen könnten. Aber so wie die Pflanzen, die Schränke und Sofas ihren Weg zu uns gefunden haben, sind auch die Lampen uns in die Hände gefallen und haben in der Base¹ ein neues Zuhause gefunden. In den Toiletten könnt Ihr in der Workshop-Pause in einen wilden Dschungel mit Vögeln, Palmenblättern und goldenem Wasserfall abtauchen oder in den Space Cowboy Kosmos abheben.

Es murmeln Stimmen, jemand moderiert im Workshop-Space, Teilnehmer linsen neugierig zum Eingang, stehen um die Kaffeemaschine herum. Post-its kleben an Fenstern. Auf der Fensterbank wächst ein Kräutergarten.

Vollgeschriebene und bemalte Whiteboards werden zur Seite geschoben und schaffen Platz für eine Audiomassage auf dem gemütlichen Teppich. In der leisen Ecke wird sich unter Kopfhörern versteckt auf Zahlen konzentriert. Im Schrank hinter dem Diskovorhang lauscht jemand dem Menschen am anderen Ende der Leitung. In der Küche wabert der Wasserkocher. Im Klo sitzt ein Papagei.

Die Räume der Base¹ sind für verschiedenste Formate nutzbar – egal ob für konzentrierte Klausurtagungen, aktionsreiche Trainings, kreative Design Thinking Sessions oder auch gemeinsame Yoga-Übungen, Dinner- und Tanzabende. Whiteboards, Stehtische und -stühle, flexible Regale mit Material für Visualisierung und Rollenspiele und eine Teeküche bieten uns das Biotop, in dem neue Ideen wachsen und getestet, Prozesse reflektiert und neu strukturiert werden können.

Mit dem PKW
Im Berliner Norden gelegen, ist die Base¹ gut über Bundesstraßen 96 oder 96a zu erreichen. Da die Uferstraße eine Sackgasse ist, fährst Du am besten die B 96 bis zur Wiesenstraße und biegst dann links in die Uferstraße. Von der B 96a fährst Du über Wollankstraße, Prinzenallee und Pankstraße und biegst nach rechts in die Schönstedtstraße, von der Du dann wiederum nach rechts in die Uferstraße gelangst.

Mit der Bahn
Der Berliner Hauptbahnhof ist mit der U8 und dann der M10 (Umstieg Haltestelle Bernauer Str.) in unter 20 Minuten zu erreichen.
Nur wenige Haltestellen entfernt liegt der Bahnhof Gesundbrunnen, an dem neben Regionalzügen, S-Bahnen und U8 auch Fernzüge halten.
In der Nähe der Base¹ liegen die BVG-Haltestellen Osloer Straße (U9 | U8) und Pankstraße (U8).

Mit dem Flugzeug
Vom Bahnhof Flughafen BER – Terminal 1-2 fährt der Flughafenexpress FEX in 30 Minuten bis zum Bahnhof Gesundbrunnen. Von da aus kannst Du entweder mit der U8 bis zur Haltestelle Pankstraße fahren oder circa 15 Minuten bis zur Base¹ laufen. Mit dem Taxi dauert die Fahrt ca. 50 Minuten.

Du willst mehr über die Base¹ erfahren oder uns einen Besuch abstatten? Heidi freut sich auf Deine Mail.

Abonniere jetzt unseren Newsletter