Wir sind die,
auf die wir
immer gewartet haben.
Begleite uns auf die Reise in eine regenerative Zukunft.
InterStellar Learning Journey: 3.-5. November 2021
Nachhaltigkeit 3.0

Es ist Zeit für eine Wirtschaft, die einen Schritt weiter geht. Eine Wirtschaft, die sich ihrem Eingebettetsein in soziale und ökonomische Systeme bewusst ist. Eine Wirtschaft, deren Handeln auf die Regeneration dieser Systeme ausgerichtet ist und die aus dieser Verantwortung ihre Kraft schöpft.
Gemeinsam mit dir gehen wir diesen Schritt.

Was wir auf der Reise erkunden werden

Regenerative Wirtschaft; die:
Eine Wirtschaftspraxis, die auf das sukzessive Wiederherstellen von Ressourcen ausgerichtet ist und damit dem gesamten Ökosystem und den darin eingebetteten, lebenden Systemen dient.

3.-5. November 2021
Die InterStellar Journey
Eine dreitägige virtuelle Reise, in der wir gemeinsam die Zukunft einer lebensdienlichen und regenerativen Wirtschaft erkunden.

Erlebe drei sorgsam kuratierte Tage, gefüllt mit außergewöhnlichen Speaker*innen-Inputs, Einblicken in die Pionierarbeit von regenerativen Unternehmen, mit ausreichend Raum für Selbstreflektion und mutmachende Arbeit in der Reisegruppe.

Was dich auf der Reise erwartet
Inclusive & Embedded

Experience
Wir heben ab. Es geht nicht darum, der Welt zu entfliehen, sondern darum, sie als Ganzes zu verstehen.


💡​Input💡
Spüre, was es bedeutet, in ein größeres System eingebettet zu sein. #OverviewEffect


🌊Deep Dive🌊
Verliere deine Hoffnung, um mit der Rettung zu beginnen.


💡​Input💡
Lerne, wie man Systeme nicht nur für den Menschen designt #beyondhumancentereddesign


📽​Happening📽
Sei dankbar für den Regen beim gemeinsamen Film-Screening

Circular

Experience
Wir schweben frei im Raum.


💡​Input💡
Lerne, wie man Geschäftsmodelle zirkulär baut und dadurch Ressourcen schont. #CircularEconomy


🌊Deep Dive🌊
Schaue aus der Zukunft zurück und und gestalte deine eigene Lebenserzählung. #FutureThinking


💡​Input💡
Lerne die Ressource der Zukunft kennen. #AlgenFarming


🍸​Happening🍸
Heiße die Zukunft in der Future Hour willkommen.

Long Term

Experience
Wir landen wieder auf unserem Planeten.


💡​Input💡
Verstehe, welche Rolle langfristiges Denken bei der Überwindung der Klimakrise spielt.


🌊Deep Dive🌊
Sprich mit den zukünftigen Generationen und lerne von ihnen. #IntergenerationalJustice


💡​Input💡
Erfahre, welchen Impact Geld auf eine regenerative Zukunft haben kann. #ImpactInvesting


🌍​Happening🌍
Reflektiere deine Erkenntnisse und mach einen Unterschied.

Speaker*innen & Unternehmen
Nahum

“When We Talk About Space Activities, We Are Talking About The Future Of Humanity."

Nahum war Vorsitzender des Ausschusses für die kulturelle Nutzung des Weltraums (ITACCUS) bei der International Astronautical Federation (IAF) in Paris. Im Jahr 2014 wurde er als erster Künstler mit dem Titel "Young Space Leader" für seine einzigartigen kulturellen Beiträge zur Raumfahrt und Weltraumforschung ausgezeichnet. Nahum ist Gründungsdirektor von KOSMICA, einem globalen Institut, das 2011 mit dem Ziel gegründet wurde, eine Plattform für den kritischen, kulturellen und poetischen Diskurs über unsere Beziehung zum Weltraum und die Auswirkungen von Weltraumaktivitäten hier auf der Erde zu schaffen. Das Institut entwickelt Initiativen, die eine Brücke zwischen Kunst und Geisteswissenschaften, dem Raumfahrtsektor und der breiteren Gesellschaft schlagen.

Franziska Wessel

"Denn jede einzelne Entscheidung, die du triffst, hat Einfluss auf das Klima. Du musst nur den Mut haben, die Welt zu verändern. Und dann musst du einfach loslegen."

Franziska ist Fridays for Future Aktivistin der ersten Stunde und ist seit ihrem 14. Lebensjahr politisch aktiv. Im Jahr 2020 schrieb sie mit ihrem Vater das Buch "You for Future" in dem die beiden den Lesenden Tools, Checklisten und Tipps an die Hand geben, wie man ganz praktisch die Welt ein bisschen besser machen kann.

Rob Hopkins

"Ich kann den Wandel sehen und spüren“

Rob ist britischer Dozent, Autor und Umweltaktivist, der besonders durch seine "Transition Town" Bewegung bekannt wurde. In seinem 2019 erschienen Buch "Stell dir vor - Mit Mut und Fantasie die Welt verändern" spricht er über die Kraft der Imagination und darüber, wie neurowissenschaftliche Erkenntnisse dabei unterstützen, aktiv und inspiriert einen positiven Beitrag zu leisten.

Matter

Matter wurde aus der Vision heraus gegründet, alle Investoren dazu zu befähigen, den Impact ihrer Investitionen auf den Menschen und den Planeten zu verstehen.
Denn: "... return on investment is never just capital."
Durch die nutzerzentrierte Aufarbeitung unterschiedlicher unabhängiger Nachhaltigkeitsdaten ermöglicht Matter es Investor*innen, finanzielle Entscheidungen zu treffen, die eine ökologisch wie auch sozial positiven Wirksamkeit haben.

Tango Seaweed

"Algae is the future’s sustainable super crop"

Tango Seaweed wurde 2016 von Annelise Chapman und Bjørn Otterlei in Norwegen gegründet.
Ihre Mission? Meeresalgen im Einklang mit den Prinzipien der Natur zu produzieren und Produkte herzustellen, die sowohl für den Menschen als auch für die Umwelt gesund sind. Mit ihren Produkten und ihrer Art das Unternehmen zu führen, sind sie Vorreiter im Bereich der Circular Economy.

Interface

"Wie baut man eine Fabrik wie einen Wald?"

Eine von vielen Fragen, die sich Interface auf ihrem Weg zu einem CO2-neutralen Unternehmen bereits 1994 gestellt haben. Ihre Mission Zero® haben sie 2019 erreicht. Nun gehen sie aber noch ein Schritt weiter.
Das Projekt Climate Take Back ist das Versprechen von Interface, das Unternehmen auf eine Art zu führen, die ein lebensfähiges Klima schafft.

Woran du erkennst, dass die InterStellar Journey das Richtige für dich sein könnte:
  • Du bist Entscheider*in in deiner Organisation zu Fragen rund um Nachhaltigkeit, Innovation und zukunftsfähige Weiterentwicklung eurer Geschäftsmodelle.

  • Du siehst die Veränderungen in der Welt und möchtest eine lebensdienliche Wirtschaft aktiv mitgestalten.

  • ​Du wünschst dir mehr Nachhaltigkeit in deiner Organisation und bist auf der Suche nach Lösungsansätzen und ersten Schritten.

  • ​Du willst wissen, wie du andere in deiner Organisation von einer regenerativen Zukunft begeistern kannst.

  • ​Du hast den Mut, voranzugehen und ein neues Denken in deine Organisation zu tragen.

Warum eine Bewerbung?

Uns ist es besonders wichtig, dass wir für diese außergewöhnliche Reise eine Gruppe zusammenstellen, die diverse Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen vereint. Eine Bewerbung hilft uns dabei, dich ein kleines bisschen kennenzulernen und zu verstehen, warum du an der Reise teilnehmen möchtest.

Ende der Bewerbungsphase ist der 29.09.2021.

Der Rahmen unserer Reise
  • Die Reisegruppe besteht aus maximal 15 Personen, was einen vertieften Austausch untereinander ermöglicht.
  • ​Sie wird begleitet von zwei TheDive-Facilitator*innen, die euch durch das Programm begleiten.
  • ​Die Journey findet vom 3. bis 5. November 2021 virtuell statt (vorwiegend auf Zoom).
  • ​Die Tage starten jeweils um 9 Uhr und enden um 16 Uhr. Am ersten und zweiten Tag gibt es jeweils zusätzlich eine digitale Abendveranstaltung von 20 bis 22 Uhr. Das Programm ist so gestaltet, dass ihr ausreichend Zeit für Pausen und zum Luftholen haben werdet.
  • Die Journey wird in deutscher und englischer Sprache stattfinden.
Die Reisekosten

Die Teilnahmegebühr für die Learning Journey beträgt 1.600 EUR zzgl. MwSt.


Darin sind enthalten:

  • ein Vorbereitungspaket mit wichtigen Infos zu unseren Stationen und hilfreichen Tools für die Reise,
  • drei Tage voller Inspiration, neuer Perspektiven und umsetzbaren Ideen,
  • ein Follow-Up, um sicherzustellen, dass eure Ideen nach und nach ins Leben kommen dürfen.
Eine Nachricht
aus der Zukunft

Liebe Freundin, lieber Freund,

schön, dass du hierher gefunden hast. Du bist wichtig, weil du in dieser Zeit lebst, in der wir jede und jeden brauchen, der oder die einen Unterschied macht. Wie klein oder groß dieser Unterschied auch immer sein mag.

Die 2020er Jahre waren ein besonderes Jahrzehnt für die Veränderungen der letzten 20 Jahre. Die Fehlentwicklungen der Wirtschaft waren nicht mehr allein eine Frage von politischen Meinungsverschiedenheiten – Sie führten zu realen Existenzbedrohungen für die Menschheit:

Die nicht mehr übersehbare Überhitzung des Planeten, Flächenbrände und Überschwemmungen. Die dramatische Abnahme von Biodiversität durch unsere industrialisierte Lebensweise. Gleichzeitig die stärker werdende Sensibilität für Diskriminierung und Diversität. Ein steigendes Bewusstsein für die Tatsache, dass wir alle auf dieser Erde in unserem Wohlergehen voneinander abhängig sind.

„The Great Rebuilding“ hatte sich schon lange zuvor angekündigt – am Anfang noch subtil, später immer spürbarer. Heute nennen wir es nicht mehr „Green Economy“. Eine Zeitlang war es wichtig, die eine Wirtschaft von der anderen Wirtschaft zu unterscheiden. Heute ist es selbstverständlich, die Auswirkungen unseres wirtschaftlichen Handelns ganzheitlich mitzudenken. Der gesellschaftliche und ökologische Impact ist entscheidend dafür, ob sich Innovationen durchsetzen. Kapital wird so eingesetzt, dass es eine auf langfristiges Gedeihen ausgerichtete Wirtschaft unterstützt. Und Freizeit ist heute ein höheres Privileg als Konsum.

Natürlich haben wir nicht alle Probleme gelöst. Es war kein leichter Weg und das hier ist nicht das Paradies. Aber es ist eine Welt, die anfangen durfte, zu heilen und die ihre Hoffnung auf ein gesundes Weiterbestehen wiedergefunden hat.

Lass dir gesagt sein: Niemand anderes hat euch gerettet. Ihr selbst habt euch gerettet. Das, was von heute aus „The Great Rebuilding“ genannt wird, war in Wirklichkeit ein Mosaik aus den Handlungen all derjenigen, die begonnen haben, einen Unterschied zu machen.

Jede und jeder in ihrem und seinem Bereich.

Deswegen ist es wichtig, dass du hier bist. Die Reise beginnt jetzt.
In tiefer Verbundenheit,

Deine Zukunft

Hast du Fragen zur InterStellar Learning Journey? Wir freuen uns auf Deine Mail.

Abonniere jetzt unseren Newsletter